Frauen Fitness Power

#scheissaufchillen

Liebe Ladies, liebe alle,

die Halbwertszeit von Neujahrs-Vorsätzen liegt statistisch gesehen bei unter einer Woche.
Manche Vorsätze halten sich tapfer ca. 1 Monat.
Heute ist der 9. Januar.
Dann können wir an das Projekt „Figur- und Wohlfühloptimierung 2018“  im Grunde schon einen Haken machen.

ODER??!

NEIN! Natürlich nicht!

Aber sicher ist:
Halbherzig wird es nicht gehen.

Ich erinnere mich an dutzende Anläufe, die ich selber vor 6 und 5 Jahren unternommen hatte:

Morgens ganz „brav“.
Mittags die Hälfte weggelassen.
Abends irgendwas.
Und zum Dessert ein Eis.
Später auf der Couch noch eine große Handvoll Nüsse. Die haben ja gesunde Fette.
(Die Rolle Mentos an der Supermarktkasse unterlag sowieso der Nasch-Demenz.)

So funktioniert nicht!
Hat es bei mir nicht. Und wird es bei Euch nicht.
Mit 50% werdet Ihr nicht erfolgreich sein. Mit 50% Einsatz erreicht Ihr 2%. (Das behaupte ich jetzt einmal mal, frech, und nicht wissenschafltlich belegt, sondern subjektiv selbst erprobt.)

Niemand verlangt 100%.
Das gilt für alle Dinge im Leben, wie ich finde.
Perfektion ist ein Level für Nerds und Freaks oder Maschinen 😉
(Und Profisportler natürlich.)

Aber 80% sollten wirklich gesetzt sein.
Wenn dann mal etwas daneben geht, ist der Alltag immer noch zweidrittelmehrheitlich optimiert.

Heute ist Tag 3 für alle, die am vergangenen Sonntag mit dem aktuellen Neujahrs-Special begonnen haben.
Ein kritischer Tag. Erfahrungsgemäß. Heute stellen sich die ersten Schludereien ein.

Die Oat-Meals sind nicht angesetzt.
Plan A: Ich mache mir ein Nutella-Brot? (Falsch)

Plan B: Ich nehme die angegebenen Portionen, rühre sie zusammen, und esse sie sofort. Dann ziehen sie halt nicht über Nacht, sondern ergeben ein ganz normales Frühstücks-Müsli! (Richtig)

Das Obst ist aus
Plan A: Ich mach mir ein Nutella Brot? (Falsch)

Plan B: Ich krame nach TK-Beeren oder Rosinen, und wenn gar nix nix nix mehr da ist, esse ich es eben ohne, mache mir noch eine Tasse Tee und halte es einfach mal aus. Denn ich werde schon nicht verhungern. Vermutlich. Zumindest nicht in den nächsten ca. 4 Stunden bis es wieder was zu essen gibt. Auf einen Versuch käme es an.  (Richtig)

Ich hasse Spinat
Plan A: Ich mache mir eine TK Pizza, denn auf das eine Abendessen hin oder her kommt es auch nicht an? (Falsch)

Plan B: Ich mache mir nach dem gleichen Rezept eine Suppe mit grünem Gemüse das mir schmeckt und vergesse nicht, das Ei dazu zu essen. (Richtig)

Ich (glaube ich) habe Hunger
Plan A: ich gehe zum Schrank und stopfe mir das Erstbeste, das ich finden kann, in den Mund. Und am besten gleich noch ein Stück hinterher. Sicher ist sicher. Gibt diese Woche ja eh nix zu essen? (Falsch)

Plan B: Stop! Ich denke den Bruchteil einer Sekunde nach. Habe ich heute schon alles getan was im Plan steht? Was habe ich weg gelassen?  Erst mal ein Glas Wasser. Dann die Wäsche aus dem Keller holen oder die Mail an den Kollegen noch schreiben, oder mit dem Auto in die Waschanlage fahren. Irgendwas TUN. Ach ja, und spazierengehen soll ich ja auch. Vielleicht hilft ja das? Das hilft doch eigenltich immer… Und wenn ich damit fertig bin, denke ich noch einmal nach. Immer noch Hunger? Wie lange ist es bis zur nächsten Mahlzeit? Noch 1 Stunde? Das kriege ich hin. Pah! Der Schrank samt Inhalt kann mich mal. ICH bin hier der Boss. ICH bestimme wo es langgeht. Und wenn ich genau darüber nachdenke, sind die Portionen riesig, der Hunger überschaubar, und ich gehe vielleicht nur an den Schrank weil mir langweilig ist, oder mich gerade irgendwas nervt, oder ich keine Lust habe auf das was ich gerade tun sollte…? (Richtig)

 

Im Duden findet man:

halbherzig
Adjektiv – nur mit halbem Herzen [getan], ohne rechte innere Beteiligung [geschehend]

 

Ergo: innere Beteiligung muss her.
Kinder können das super. Die hinterfragen noch nicht. Die WOLLEN einfach.

 

Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt für ein

ICH WILL ABER!

Und das aus vollem Herzen.

 

#weitermachen

 

Eure Isa***

 

Meine Empfehlung für dauerhaften Erfolg:

1. Kalorien-Berechnung

2. Bikini-Booster Neujahrs-Special

3. Bikini-Booster-Basics, der Ernährungs-Baukasten mit Erfolgs- und Wohlfühl-Garantie

4. Rezeptsammlung „5 Kilo in 10 Wochen“

One thought on “Keine halben Sachen

  1. Julia sagt:

    Toll geschrieben 📝
    Ich fühle mich ertappt 😀
    Vielen Dank für deine Worte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: