Frauen Fitness Power

#scheissaufchillen

Ihr lieben Alle,

 

meine Familie spielt im Esszimmer sowas wie Tabu, also Begriffe raten ohne ganz bestimmte Wörter zu benutzen, und ich sitze im Büro, um mal die ersten Texte und Bilder für das Nejahrs-Spezial zu erfassen…

… und muss Euch jetzt doch schreiben, was mit schon so lange auf der Zunge liegt.

Anlass, das gesuchte Wort: GEMÜSE
Erklärung meiner 11järigen, die sich am liebsten von Chips und Schokolade ernähren würde (vor dem Fernseher optimalerweise):

„Davon macht die Mama immer so viel ins Essen.“

😀 😀 😀 *hahahaaaa

 

Hand aufs Herz: Soooo viel Gemüse gibt es bei uns nun auch wieder nicht. Schon gar nicht für die Kinder. Die bekommen immer (auch) was Ihnen schmeckt. Und essen alle mittags in der Mensa, da können sie jeden Tag Schnitzel mit Pommes bestellen, wenn sie das wollen. Keiner muss hier leiden 😉

Aber: es gibt regelmäßig Gemüse. SEHR LECKERES GEMÜSE!!!

Und warum?
Wegen der Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.
Weil es satt macht und gesund ist.

Auch hier wieder ein Kinder-Zitat, als es die Sandwiches gab, die ich fürs Neujahrs-Special gemacht hatte

„Mama, warum macht gesundes essen immer so satt?!“

Tja, toller Trick, oder?! Dazu gibt es (vermutlich schon im Janur) einen Vortragsabend im Raum München…

Jetzt ist es so, dass ich es längst aufgegeben habe, mir in Fitness- und Bodybuilding-Gruppen über den Sinn und Unsinn von vitamin-versprechenden Supplements die Finger wund zu schreiben. Aber, erst vor knapp 2 Wochen hatte ich wieder so ein sehr bezeichnendes „Erlebnis“. Ein entfernter Bekannter und exzessiver Fitness-Sportler hatte gepostet, er sei schon wieder krank und werde seit Wochen nicht mehr richtig gesund. Als wird dann nach ein bisschen Hin und Her beim Thema „Wichtigkeit von Trainingspausen“, und „Greens“ (bzw. zu wenig Gemüse) gelandet sind kam folgender Kommentar (Originalzitat)

„Das du als grüne biotante gegen jegliche Einnahme von Supps bist wissen wir bereits länger alle nur zu gut . Aber das müssen wir nicht erneut ausdiskutieren wo es für jede Studie im Netz eine gegenstudie gibt .ist nicht böse gemeint,aber nicht jeder hat so nen grünen Finger und liebt grünes am Teller“

😀

Tja, was soll ich da sagen. Ich habe dann einfach wie bestellt die Klappe gehalten.
Das ist, wie wenn jemand mit gebrochenem Zeigefinger zum Arzt geht und sagt „egal wo ich drücke tut es weh“.

Anmerkung: ich habe jedenfalls noch keine einzige Studie gefunden, die die positive Wirkung von Gemüse wiederlegt 😀 Bin da gerne für neue wissenschafltiche Errungenschaften offen!

Hat von Euch mal jemand auch nur eine einzige Zeitschrift gefunden, in der eine Kiste voller Supplements als „gesunde Ernährung“ empfohlen wird? Ich nicht! Komischerweise ist da immer so Vollkornkram dabei, bisschen Obst, Milchprodukte, Fleisch, Fisch und viel…na?!..GEMÜSE.

 

Ich sage Euch was, in den letzten insgesamt 6 Jahren habe ich mich wirklich täglich mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt. Habe vieles vieles selber ausprobiert. War schon JuicePlus Opfer und habe vor Jahren mal (sehr kurz) so Aloe Vera Kram vetrieben, BCAAs geschluckt, Vitamin C,… ach was weiß ich. Was man eben so macht.
Und jetzt? Nix mehr davon. Warum auch?

Aus absoluter Überzeugung und mit einer Menge Hintergrundwissen kann ich Euch verraten:

Mit Gemüse ist Euer Immunsystem stabiler als ohne

Mit Gemüse ist Euer Darm gesünder als ohne

Mit Gemüse ist Eure Erholungsphase nach dem Training kürzer

Mit Gemüse ist Eure Kraft- und Ausdauerleistung höher

Mit Gemüse schlaft Ihr besser  – nein, nicht unters Kopfkissen legen 😉 😀

Mit Gemüse seid Ihr fitter

Mit Gemüse seid Ihr satter!!!

Mit Gemüse ist abnehmen ganz einfach!!!!

Wenn Euch Gemüse nicht schmeckt macht einen KOCHKURS!!!
Es liegt nicht am Grünzeug, es liegt an der Zubereitung. Ich schwöre!
(Mit Käse schmeckt doch alles gut, das weiß schließlich jeder *hihi)

Das klingt jetzt alles wirklich ein bisschen nach „Biotante“ und womöglich etwas militant. Aber so ist es nicht gemeint.
Wer eines meiner Specials gemacht hat oder sich nach Bikini-Booster ernährt, kann das sicher bestätigen.

 

5x 500

ist meine grobe Bikini-Booster-Formel. Meine Empfehlung an Euch.

500g Gemüse am Tag an mindestens 5 Tagen die Woche.

 

Machbar. Oder? Wer das schafft, ist automatisch fitter, fühlt sich besser. Da gehe ich jede Wette ein. Wer will es probieren?

Das Geld für gesparte Supplements, Arzt- und Apothekerkosten, ist besser in ein Personal Training oder einen Wochenend-Trip investiert 😉

 

Hm. Jetzt ist doch so etwas wie ein Vortrag draus geworden. Das was nicht meine Absicht. Naja, vielleicht ein bisschen schon.
Ich geh jetzt Gemüse kochen. PC-Zeit vorbei. Am Special wird ab 1. Januar weitergearbeitet. Das hier war mir jetzt einfach wichtig.

 

Es grüßt die fit-grüne Biotante, die Gummibärchen liebt und Parmesan

Eure Isa***

 

 

 

 

One thought on “„Die Mama macht immer so viel Gemüse ins Essen“

  1. genau, Gemüse lebe hoch! 😃

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: